Suche
  • Verein für individuelle Lernwege
Suche Menü

Lernt man an einer Schule mit so viel Freiheit überhaupt etwas?

Ja. Kinder sind neugierig, kreativ und enthusiastisch. Für sie gibt es nichts Schöneres als zu lernen, da sie alles wissen und können möchten. Sie ahmen nach, sie lassen sich inspirieren. Wie ihre Lebenswelt immer grösser wird, wird ihr Wissen über diese Welt immer grösser. Kinder lernen, indem sie leben, ganz nebenbei. Weil sie automatisch damit in Kontakt kommen, wollen sie lesen, schreiben und rechnen. Auch Physik und Chemie wird sie irgendwann interessieren, Biologie natürlich, Politik sicher auch. Sie werden wissen wollen, was für Religionen es gibt und was sie voneinander unterscheidet. Wie das mit dem unendlichen Universum genau funktioniert. Und wie sich die englische Sprache verstehen lässt, in welcher die Lieblingsband ihre Lieder singt.

Lernen geschieht in Alltagssituationen. Kinder stossen auf neue Situationen und Themen, die sie erkunden möchten. Und auf Anforderungen, denen sie gerecht werden wollen. Sie lernen Dinge, die in konkreten Situationen unmittelbar nützlich für sie sind. Also benötigen sie eine reiche, vielfältige, lebensnahe, spannende Lern- und Spielumgebung. Und sie brauchen Menschen an ihrer Seite, die sie respektieren, die ihnen Freiraum gewähren, aber doch mit Rat und Tat beiseite stehen. Damit die Kinder sich auf ihre Art, in ihrem Tempo, mit ihren Präferenzen entwickeln dürfen.