Suche
  • Verein für individuelle Lernwege
Suche Menü

Wie sieht ein Alltag an der Schule Quadrius aus?

An der Schule Quadrius sieht wohl jeder Tag ein bisschen anders aus, da die Kinder einen grossen Teil gemäss ihren eigenen Interessen gestalten können. Trotzdem wollen wir hier versuchen, euch eine Idee von einem möglichen Schultag zu geben:
Die Kinder treffen zu unterschiedlichen Zeiten in der Schule ein. Eine Lehrperson begrüsst jedes Kind persönlich, bevor es sich an seine Arbeit macht (das kann bei uns alles sein – forschen, spielen, gestalten, turnen, rechnen, bauen,…). Zum gemeinsamen Tagesbeginn gibt es einen Morgentreff. Hier gibt es einerseits Raum für Rituale, Lieder und Geschichten und andererseits wird der Tagesablauf besprochen. Danach folgt eine vertiefte, ruhigere Arbeitsphase. Es finden von den Lehrpersonen (oder einer externen Fachperson) geführte Sequenzen statt; dies kann zum Beispiel die Einführung in ein neues Lernmaterial oder ein Input zu einem Thema (Mittelalter, Biologie, Mathematik,…) sein, oder z.B. gemeinsames Musizieren, Orientierungslauf, Nähmaschinenkurs, Englisch, Geschichtenwerkstatt. Weiter gibt es Lerngruppen zu bestimmten Themen wie den Matheclub oder den Naturforschenclub. Parallel dazu laufen eigene Projekte der Kinder und das Arbeiten in vorbereiteten Lernumgebungen. Nach dem Mittagessen und einem weiteren Arbeitsblock am Nachmittag verabschieden sich die Kinder individuell zu den vereinbarten Zeiten und gehen nach Hause – ohne Hausaufgaben im Schulthek! Das Spiel kann weitergehen…