Suche
  • Verein für individuelle Lernwege
Suche Menü

Woher wissen die Schülerinnen und Schüler, was man alles lernen kann?

Lernbereiche ergeben sich oftmals aus der Notwendigkeit, bestimmtes Wissen oder bestimmte Fertigkeiten zu erlangen, um in alltäglichen Lebenssituationen und in der Interaktion mit anderen zurecht zu kommen. Jedes Kind erhält zu jedem Fachbereich seine persönlichen Kompetenzraster, wo alle Lehrplanziele des Kantons Aargau sichtbar sind. Die Lehrpersonen helfen dem Kind im Rahmen des individuellen Coaching-Gesprächs, die entsprechenden Lernmaterialien oder passenden Projekte zu finden.

Auf weitere Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten, die man erlernen kann, stossen die Kinder aufgrund persönlicher Interessen, denen sie nachgehen und sich dabei tiefergehend mit Themen befassen. Die Schule hat einen reichen Fundus an spannendem Material zu diversen Lerninhalten – er wird ständig erweitert. An Schulversammlungen wird diskutiert, worüber die Schülerinnen und Schüler mehr wissen möchten, dann werden Fachpersonen eingeladen oder besucht. Jedes Thema öffnet viele neue Türen.

Der Austausch unter den Kindern und mit den Lehrpersonen sorgt weiter dafür, dass die Lerninhalte ihre verdiente Präsenz bekommen. Durch das altersdurchmischte Lernen werden Kinder zu Experten auf ihrem Interessensgebiet, sie können ihre Mitschülerinnen und Mitschüler inspirieren, ihr Wissen weitergeben (die Qualität der Lernprozesse wird dadurch enorm gesteiert) und Inputs und Ideen annehmen.